Farmteam startet perfekt in die Saison

Veröffentlicht von

Jahrelang fungierte das zweite Team der Marines als eine Art “Alte Herren”, die bei Bedarf auf junge Spieler zurückgreifen konnte und diesen so auch einen Einsteig in den Erwachsenenspielbetrieb bieten konnte.

Doch die Jahre gingen an den alten Jungs nicht spurlos vorüber, so dass nach 2019 kein zweites Team mehr existierte. Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit der letzten Jahre und das zunehmende Interesse jung-erwachsener Anfänger eröffnete uns zu dieser Saison jedoch die Perspektive, ein “echtes” Farmteam aufzubauen.

So meldeten wir in dieser Saison in der Bezirksliga Ost, packten ein paar erfahrene Spieler sowie Joshua als Coach zum Roster und starteten ins Abenteuer. Ohne genau zu wissen, was uns erwarten würde, da keines der zu spielenden Teams bekannt war. Die Auflösung der MVBL, einer unabhängigen Liga in Mecklenburg-Vorpommern, führte zur Gründung der Ostdivision der Bezirksliga, die nunmehr im S/HBV spielenden Teams waren uns allesamt unbekannt.

Jetzt, da die ersten zwei Spieltage absolviert sind, lässt sich sagen: es tut gar nicht weh. Die Gegner präsentieren sich als ausgesprochen angenehme und gut organisierte Zeitgenossen, das Spielniveau ermöglicht es, im gewünschten Maße zu experimentieren und auch Rookies mitzunehmen, und gewinnen können die Marines 2 auch noch.

Gleich am ersten Spieltag gelang das in Schwerin gegen die Greifswald Baltic Mariners ganz famos. Hinter starkem Pitching von Jean Paul und Luca, die beide als Pitcher im Herrenbereich debütierten, ließ sich die Offensive keine der dargebotenen Chancen entgehen und siegten mit 13:6 und 16:10. Highlights waren dabei ein Homerun von Victor, der erste Karrierehit von Laurin und das Comeback des Langzeitverletzten Joshua.

Am Sonntag empfingen die Marines 2 dann die Rostock Bucaneros, die über die Anreise mit einem gecharterten Bus schon mal zeigten, dass ein professioneller Organisationsgrad nicht nur der 1. Bundesliga vorbehalten sein muss.

Spiel eins entwickelte sich zu einem munteren Austausch von Geschenken in Form von Fehlern im Feld und Baserunningabenteuern, aus dem die Marines unter Führung des geduldigen Pitchers Edwin mit 12:9 als Sieger hervorgingen. Kaasim erlebte sein allererstes Baseballspiel, freute sich über den ersten Hit und drei RBI und war standesgemäß dreckig nach vielen halsbrecherischen Aktionen zwischen den Bases.

Spiel zwei verlief dann sehr einseitig. Luca dominierte die Partie auf dem Mound, die Bucaneros ermüdeten etwas, so dass es schnell zu einem vorzeitigem Ende mit 16:1 im vierten Inning kam. Paul konnte sich auch endlich in die Liste der Spieler mit Hits eintragen, Philipp lieferte solide hinter der Platte ab.

So steht das Farmteam der Marines etwas unverhofft mit vier Siegen an der Spitze der Division, und wenn man da erst einmal angekommen ist, möchte man dort auch bleiben. Jetzt lernen die Rookies also, was es heißt, im Team der Gejagten zu sein. Und können diese Erfahrung am 22.Mai vertiefen, wenn es zu den Diamonds nach Schwerin geht.