Der Besen kehrt schon wieder gut

Veröffentlicht von

Die Saisonvorbereitung der Marines auf die Verbandsligasaison 2022 lief alles andere als optimal, Sturmschäden und miserable Platzverhältnisse, das mäßige Wetter der ersten Aprilhälfte und ein Krankenstand jenseits von gut und böse ließen Schlimmes für den Season opener gegen die Stealers fürchten.

Die Stealers, mit einem Sweep über die Knights in die Saison gestartet, kamen gegen unseren Starter Kim zunächst gut ins Spiel und zogen gleich zwei Walks. Doch Kim fing sich schnell und war anschließend absolut dominant auf dem Mound.

Seine elf Strike outs waren der Garant dafür, dass weder die ab und an etwas fahrige Defensive noch das aggressive Baserunning der Gäste zu zählbarem Erfolg führten. Was angesichts der eingangs der Partie schwächelnden Schlagleistung der Marines auch bitter nötig war. Der Starter der Stealers traf die Spots ausgezeichnet und brachte die Gastgeber ein ums andere Mal dazu, tiefe Pitches zum Shortstop zu schlagen. Dieser wiederum blieb ohne Fehl und Tadel und beeindruckte durch seine Reichweite.

So bedurfte es eines Errors der Gäste im vierten Inning, bevor Rick und Oliver die ersten beiden Runs mit den ersten beiden Hits der Saison nach Hause brachten. Fünf unten schlug dann Kim Evgenij heim, das 3:0 war die Vorentscheidung. Gegen den Reliever der Stealers gelangen dann noch vier Runs, die aber eher dessen Unsicherheit als eigener Leistung geschuldet waren. 7:0 lautete entsprechend der Endstand.

In Spiel zwei waren die Stealers von Beginn an defensiv nicht voll im Spiel, was zu drei Runs im ersten und zwei im zweiten Inning führte, und das bei nur einem Hit. Alex pitchte nun für die Baseball der TSG Bergedorf und erwischte einen ähnlich guten Tag wie zuvor Kim. Bevor die Gäste vier oben zu ihren ersten beiden Runs kamen, die übrigens nicht Alex‘ Pitching sondern einem Defensivfehler geschuldet waren, hatten die Marines dank starker Hits von Evgenij, Luca und Alex schon auf neun erhöht.

Fünf unten war es dann auch schon wieder vorbei. Der eingewechselte Stuart kam auf einen tiefen Schlag von Erick nach Hause, der wiederum gemeinsam mit Evgenij auf ein Walk off double von Niklas zum 12:2 Endstand scoren konnte.

Letztes Jahr war das starke Pitching der Marines Garant des Titels, und auch diese Saison lässt sich diesbezüglich gut an. Die alten Besen kehren gut. Bleibt zu hoffen, dass sich das Lazarett in den nächsten Wochen etwas leert und die Schläger der Marines sich auch zügig aus dem Winterschlaf zurückmelden, so dass das Projekt Titelverteidigung auf eine breitere Basis gestellt werden kann.