• Okt : 6 : 2020 - Schöner Saisonabschluss für den Nachwuchs
  • Sep : 16 : 2020 - U12 erfolgreich gestartet
  • Sep : 7 : 2020 - U15 erfolgreich in Elmshorn
  • Aug : 31 : 2020 - Neue Corona-Regeln
  • Aug : 12 : 2020 - Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin! Keine Chance für Eisbären

Sonnabend, der 8. August 2020 war durch ein sportliches Ereignis in Berlin geprägt, dass die Wüstentauglichkeit der Teilnehmer erforderte und nachwies. Die Donkeys Berlin richteten ihr 7. Turnier für Funteams im Slowpitch zum zweiten Mal auf dem Tempelhofer Feld aus. Und die Marines waren wieder dabei.

Seit 1946 wird auf den beiden Feldern Baseball und Softball gespielt. Die beiden Plätze gaben ihr Bestes. Das mussten auch die angereisten Teams. Die Donkeys als Ausrichter hatten aus Berlin die Titelverteidiger Dead Rabbits, die Taiwan, die Flamingos und aus dem Norden die Marines zu Gast.

Die Marines reisten bei sehr sonnigem Wetter an. Verstärkt durch Hanna und Chris von den Lütjensee Lakers waren Anike, Dennis, Erick, Morten, Sönke und Tjalf mit mir dabei, das Flair der langen Softballtradition aufzunehmen. Unsere Fans waren zur wichtigen mentalen Unterstützung mit angereist und schauten die ganze Zeit zu. Viola, die Eltern von Dennis, Miriam und Gesa schauten trotz Hitze zu und gaben uns wichtigen Rückhalt. 

Zum Glück gibt es unter den meisten Funteams die gute Tradition, sich gegenseitig Spieler auszuleihen. Vielen Dank an die Donkeys, die uns aushalfen, sodass wir mit 10 Spieler­Innen auf dem Feld sein konnten. Mein Dank geht an Janina, Julia, Wiencke, Andi und Dirk die uns unterstützten. Das Ausleihen auch gegen das eigene Team, damit gute Spiele zustande kommen…, das macht leider nicht jeder Coach. Schließlich spielten wir zweimal gegen die Donkeys und gewannen beide Spiele. Hochachtung vor soviel Sportsgeist, die Rüdiger, der Coach der Donkeys, einmal mehr unter Beweis stellte.

Laut Wetterstation auf dem Flughafen Tempelhof zeigte das Thermometer unsportliche 35,7°C im Schatten. Verständlicher Weise stehen auf den Spielfeldern keine Bäume und Schatten gibt es auch nicht. So wurde das Turnier eine starke Probe für das Wohlsein. Von 9:30 bis 19:00 Uhr war Durchhaltevermögen gefordert.

Nach einem 7:5 im Auftaktspiel gegen die Donkeys Berlin folgte das Spiel gegen die Taiwan. Den Rückstand von 0:5 glichen wir in einem Inning aus. Dafür mussten wir viel laufen. Nach dem Endstand von 7:10 war für mich leider Schluss. Hitze und Alter passten nicht mehr zueinander. Zum Glück übernahm Chris das Pitchen und trotze mit Helm den hohen Temperaturen. Die Frisuren und die Trikots saßen locker wegen der wassergetränkten Handtücher, die bei jeder sich bietenden Gelegenheit unbedingt genutzt werden mussten. Es folgte ein 7:9 gegen die Dead Rabbits. Im Spiel gegen die Flamingos drohte beim Spielstand von 8:8, 2 Aus und einem Flamingo auf der 2. Base eine Verlängerung. Durch ein Missverständnis im Outfield landete der Ball nicht im Handschuh sondern auf dem Boden. Ergebnis: Winning Run für die Flamingos zum 8:9.

Gegen die Donkeys Berlin sollte das Spiel folgen, dessen Sieger um Platz 3 spielen darf. Die Temperatur zeigte sich unnachgiebig und bleibt bei knapp 36°C. Es kam die Überlegung auf, etwas zurückhaltender zu spielen, denn dann wäre Schluss gewesen und wir hätten Feierabend. Die Kühltruhe gab ihr Bestes und es reichte für lauwarm. Deswegen legten wir die Zurückhaltung ab und gewannen mit 14:12.

Das Spiel um Platz 3 sollte eine spannende Hitzeschlacht gegen die Dead Rabbits werden. Die wenigen verbliebenen Kräfte wurden mobilisiert. Die Leistung kam laut Sönke nur noch über den Willen. Mit drei Damen im Outfield wählten wir eine sehr seltene Aufstellung. Hanna mit gutem Auge und starkem Wurfarm wurde von Julia und Wiencke unterstützt, die beide auf ungewohnter Position starke Aktionen hatten. Morten mit einer ganz starken Leistung als Dauerläufer für die mittleren und weiten Bälle komplettierte das Outfield, dass gab mehr als man erwarten konnte. Unser Infield stand dem nicht nach. Mit Anike als Catcherin, die immer anspielbar war, Dennis am 1st Base als abschirmender Fänger, Tjalf als quirliger 2nd Baseman, Sönke mit Überblick und Reichweite als Shortstop, Erick an 3rd mit schneller Reaktion und Diving Catches und Chris als sicherem Pichter, dem unter dem Helm sicherlich nicht zu kalt war, gaben alles. Nach einem Vorsprung von 2 Runs mussten wir einen Rückstand von 3 Runs ausgleichen und wieder einen Vorsprung von 3 Runs herausarbeiten. Im letzten Inning hatten die Rabbits 2 Runs aufgeholt. Bei 2 Out der erste Schlag ein Foulball. Chris warf noch einmal: Strike! Out! Das Spiel ging mit mit 8:7 an uns. Platz 3 für das Marines Funteam ist das beste Ergebnis im Freien, dass wir jemals erreichen konnten. Defensiv waren wir schon gut. Wenn wir – so wie heute – am Schlag mithalten, sind wir gut im Rennen um die Plätze dabei.

Das Endspiel zwischen den Flamingos und Taiwan endete 10:6. Die Flamingos sind damit erstmals Turniersieger.

Gegen 19:00 Uhr durften wir uns bei den Donkeys für einen gelungen Tag bedanken. Vielen Dank an die vielen Helfer, die Donkeys, unsere Gastspieler, unsere Marines und unsere Zuschauer. Der Tag war sehr heiß und anstrengend. Wegen des zerflossenen Äußeren gibt es kein Siegerfoto. Die verkrusteten Trikots hätte man auch hinstellen können. Nach einer Dusche und isotonischen Getränken konnten wir auf den erfolgreichsten Tag unseres Teams zurückblicken.

Leave a Reply


U12 erfolgreich gestartet

Posted on Sep - 16 - 2020

0 Comment

U15 erfolgreich in Elmshorn

Posted on Sep - 7 - 2020

0 Comment

Neue Corona-Regeln

Posted on Aug - 31 - 2020

0 Comment

Berlin! Berlin! Wir fahren...

Posted on Aug - 12 - 2020

0 Comment

Das letzte Heimspiel –...

Posted on Aug - 28 - 2014

0 Comment

Auf der letzten Rille...

Posted on Aug - 29 - 2015

0 Comment

8. Bergedorfer Slowpitch Cup

Posted on Feb - 10 - 2019

0 Comment

Desaster beim Kellerduell

Posted on Aug - 19 - 2019

0 Comment

Es geht endlich weiter!

Posted on Jun - 26 - 2013

0 Comment

Twitter updates